kathy-romane
  Historische und geografische Daten zu Kratorniland
 

Historische und geografische Daten zu Kratorniland


In der Zeit vor der Gründung des Königreichs Kratorniland bestand das Reitervolk der Kratorni (was so viel bedeutet wie mächtige Angreifer) aus neun Clans, die als Nomaden mit ihren Zelten durch die Grassteppen zwischen dem Aionischen Meer im Westen, dem Gizára im Norden, dem Barranca-Gebirge im Osten und der Biberach im Süden zogen und sich jahrzehntelang gegenseitig bekriegten.

Die Siedlungsgebiete der Clans sind der Landkarte zu entnehmen. Die mächtigsten Clans waren der Adler-Clan, der den gesamten Nordwesten bevölkerte, und der Bären-Clan, der den östlichen Teil des Gebiets zwischen dem Gizára und der Windach, sowie ein großes Gebiet südlich der Windach beherrschte.

In dem auf der Landkarte abgebildeten Gebiet gab es vor der Gründung des Königreichs Kratorniland nur eine Stadt: die autonome Hafenstadt Orapolis an der Mündung des Gizára ins Aionische Meer, deren Bewohner sich stets aus den Kriegen der Clans herausgehalten haben. Orapolis war damals noch viel kleiner als zu der Zeit, in der die Kathy-Romane spielen.
Die anderen in der Landkarte eingetragenen Städte entstanden erst etliche Jahre nach der Gründung des Königreichs Kratorniland um die Burgen herum, die die Clan-Häuptlinge im Lauf der Zeit für sich und ihre Familien erbauten.

11 Jahre vor Gründung des Königreichs Kratorniland:

Der Große Weise Thaumágines (Namensbedeutung: Mann, der Wunder vollbringt) kommt von Westen über das Aionische Meer nach Kratorniland. Begleitet wird er von seinen zwei erheblich jüngeren Schwestern Oraia (Namensbedeutung: lieblich, anmutig) und Sophrosyne (Namensbedeutung: klug, besonnen, selbstbeherrscht, anständig, enthaltsam).
Ziel von Thaumágines und seinen Schwestern ist, die Kriege der Kratorni-Clans zu beenden. Thaumágines schließt Freundschaft mit Probus, dem Häuptling des Adler-Clans, der Frieden zwischen den Clans schaffen und das Volk unter seiner Führung vereinen will.


10 Jahre vor Gründung des Königreichs Kratorniland: 

Probus, der Häuptling des Adler-Clans, heiratet Oraia, die Schwester des Großen Weisen Thaumágines. Aus der Ehe gehen zwei Kinder hervor: Victor (geboren im Jahr 9 vor Gründung des Königreichs Kratorniland, der später zum größten Helden von Kratorniland wird) und Agathe (geboren im Jahr 7 vor Gründung des Königreichs Kratorniland, die im Alter von 12 Jahren eine Heilige Jungfrau im Kloster ihrer Tante Sophrosyne wird).


9 bis 3 Jahre vor Gründung des Königreichs Kratorniland:

Probus und Thaumágines schmieden eine Allianz mehrerer Clans; die Häuptlinge der anderen Clans stellen sich gegen sie, es kommt erneut zum Krieg.
Thaumágines und seine etwa 20-jährige Schwester Sophrosyne wandern durch das ganze Land, um das Gute zu predigen und Frieden zu schaffen. Thaumágines erzählt den Bewohnern Kratornilands viele lehrreiche Geschichten. Sophrosyne schart um sich eine Gruppe tugendhafter Jungfrauen, die sie und Thaumágines unterstützen (darunter die Schwestern Enya und Alruna).

6 Jahre vor Gründung des Königreichs Kratorniland:

Arnold der Starke (geboren im Jahr 30 vor Gründung des Königreichs Kratorniland) wird Häuptling des Bären-Clans. Im selben Jahr wird sein Sohn Arnold II. geboren.

 

3 Jahre vor Gründung des Königreichs Kratorniland:

Thaumágines versöhnt die Häuptlinge der beiden mächtigsten Clans, Probus (Adler-Clan) und Arnold (Bären-Clan). Sie beschließen, Kratorniland zu vereinen und sich die Macht zu teilen: Probus soll als König der weltliche Herrscher sein, sein weiser Freund und Ratgeber Thaumágines der geistige Führer des Landes und Arnold der militärische Führer, der Kommandant der Armee.
In den beiden folgenden Jahren verhandeln Probus und Thaumágines mit den Häuptlingen aller Clans über die Gründung eines gemeinsamen Staates. Arnold der Starke unterwirft mit seinen Kriegern die Clans, die sich der Vereinigung widersetzen.


1 Jahr vor Gründung des Königreichs Kratorniland:

Die Clan-Häuptlinge einigen sich darauf, das aus allen neun Clans bestehende Vereinte Königreich der Kratorni zu gründen. Probus wird zum König gewählt (= Beginn der neuen Zeitrechnung).


Jahr 1 nach Gründung des Königreichs Kratorniland:

Probus wird unmittelbar vor seiner Königskrönung von einem Attentäter aus dem Büffel-Clan ermordet. Daraufhin lässt Arnold der Starke von seinen Kriegern alle erwachsenen Männer des Büffel-Clans töten. Die Frauen und Kinder des Büffel-Clans ziehen zum Büffel-See und gründen dort den Ort Wisent.
Arnold der Starke lässt sich von Thaumágines zum König von Kratorniland krönen. Oraia und Sophrosyne, die Schwestern des Großen Weisen Thaumágines, sprachen sich dafür aus, dass Victor, der Sohn von Probus und Oraia, König werden solle, doch Thaumágines gab zu bedenken, dass Victor erst 9 Jahre alt war und dass das gerade gegründete Reich zerbrechen könne, wenn Victor König und somit der
Vorgesetzte von Arnold dem Starken würde. Thaumágines krönt Arnold zum König unter der Bedingung, dass nach Arnolds Tod Victor König von Kratorniland wird.
Im Lauf des Jahres erobert König Arnold der Starke das Gebiet nördlich des Gizára bis zur Schlucht der Schrecken und dem Marderwald. In den folgenden Jahren entstehen dort etliche Siedlungen wie Riqueza, Pobreza, Fatiga und Maleza, die später zu Städten werden.
Während Thaumágines Arnold den Starken berät und mäßigend auf ihn einwirkt, gründet Sophrosyne mit ihren Freundinnen im äußersten Nordwesten des Landes an der Mündung des Katharmós ins Aionische Meer das Kloster der Heiligen Jungfrauen, wo sie weit entfernt von Arnolds Machtgehabe ein Leben nach Gottes Geboten in Einfachheit, Bescheidenheit, Enthaltsamkeit und Keuschheit führen.


Das von Arnold dem Starken gegründete Königreich Kratorniland reicht vom Aionischen Meer im Westen bis zum Barranca-Gebirge im Osten, von der Schlucht der Schrecken und dem Marderwald im Norden bis zum Rand der Yabmus-Wüste im Süden.
Nachbarländer von Kratorniland sind Bisterhög im Nordosten, Berkabain und das Gebiet um die Stadt Borodit im Osten, Gora im Südosten, Khayal im Süden und die Freie Hafenstadt Orapolis an der Mündung des Gizára ins Aionische Meer im Westen. Östlich des Barranca-Gebirges, das von seinen Bewohnern Högfjäll (Hochgebirge) genannt wird, liegt das riesige Land Rawnina (Flachland), von dem nur ein kleiner Teil auf der Landkarte zu sehen ist.

Jahr 2:

Da Thaumágines spürt, dass sein Lebensende nicht mehr fern ist, übergibt er seine drei magischen Artefakte drei Personen, um zu verhindern, dass eine einzige Person über zu viel Macht verfügt: Den magischen Kristallstab, mit dem man jeden Menschen zu bedingungslosem Gehorsam veranlassen kann, gibt er König Arnold dem Starken, den Zauberspiegel, mit dem man auf jeden Punkt des Landes blicken kann, gibt er seiner Schwester Oraia, danach begibt er sich mit Hilfe des Zauberrings, mit dem man sich an jeden beliebigen Ort versetzen kann, ins Kloster seiner Schwester Sophrosyne und überreicht ihr den Ring.
Die Jungfrauen Enya und Alruna kümmern sich im Kloster liebevoll um den immer schwächer werdenden Großen Weisen.


Jahr 3:

Enya bittet ihre Oberin Sophrosyne, sie von ihrem Keuschheitsgelübde zu entbinden, damit Thaumágines ein Kind mit ihr zeugen und dadurch seine Wunderkräfte weitervererben könne.
Nachdem Enya schwanger ist, verfasst Thaumágines das Buch mit vielen magischen Sprüchen und Zauberworten, um sie seinen Nachkommen zu hinterlassen, und entschwindet danach aus der diesseitigen Welt.
Enya bringt eine Tochter zur Welt, der sie den Namen Elpis (Hoffnung) gibt. Sie soll später einmal die Nachfolgerin ihre Tante Sophrosyne als Oberin des Ordens der Heiligen Jungfrauen werden.


Jahr 11:

Victor, der Sohn von Probus und Oraia, wandert im Alter von 19 Jahren am Katharmós entlang zum Heiligen Berg (Mons Sanctus), wo der Katharmós entspringt, und wird durch das Bad im goldenen Wasser unverwundbar. In den folgenden Jahren wird Victor zum größten Helden des Königsreichs. Seine Waffe ist das Schwert des Siegers, das er gemeinsam mit seinem Onkel Thaumágines kurz vor dessen Entschwinden geschmiedet hat.



Jahr 12:

König Arnold der Starke ernennt seinen Sohn Arnold an dessen 17. Geburtstag offiziell zum Kronprinzen. Damit übergeht er die ursprünglich mit Thaumágines getroffene Vereinbarung, dass Victor nach dem Tod von Arnold dem Starken König von Kratorniland werden soll. Um sich die Treue von Victor und dem Adler-Clan zu sichern, erklärt König Arnold, sein Sohn werde Victors Cousine Friedegard heiraten.


Jahr 16:

Der 21-jährige Kronprinz Arnold heiratet auf Drängen seines Vaters widerwillig die 19-jährige Prinzessin Friedegard aus dem Adler-Clan.


Jahr 19:

Im Frühjahr wird Arnold (III.), der Sohn von Kronprinz Arnold und Prinzessin Friedegard geboren.
Im Holzmond bringt Elpis im Kloster ihrer Tante Sophrosyne jungfräulich ohne Zutun eines Mannes ihren Sohn Hagios zur Welt.
Im Düstermond besucht Feratrox, der wüste Herrscher von Bisterhög, dem Land im Norden des Barranca-Gebirges, das Kloster der Heiligen Jungfrauen, um mit Sophrosyne über ein Bündnis gegen das immer mächtiger werdende Reich Arnolds des Starken zu verhandeln. Sophrosyne lehnt dieses Ansinnen entschieden ab, da sie Feratrox für noch übler hält als Arnold.
Feratrox umgarnt die 16-jährige Elpis und bittet sie, seine Frau zu werden. Gegen den Rat ihrer Mutter Enya und ihrer Tante Sophrosyne verlässt Elpis mit ihrem wenige Monate alten Sohn Hagios das Kloster und zieht mit Feratrox in dessen Burg Tenebrosa.


Jahr 20:

Elpis wird von Feratrox schwanger. Feratrox begegnet dem Satanisten Tesariel Worelyc, der im Alter von 16 Jahren Schüler des Großen Weisen Thaumágines wurde, später aber dem Bösen verfiel. Von ihm erfährt Feratrox, dass man durch die Beschwörung des Teufels unendliche Macht erlangen könne. Von nun an sucht Feratrox verbissen nach Hinweisen und Utensilien zur Beschwörung des Teufels. Im Düstermond bringt Elpis ihren zweiten Sohn Maludir zur Welt.


Jahr 23:

Da Feratrox von Jahr zu Jahr grausamer wird und seine Frau und ihre Söhne immer wieder schlägt, flieht Elpis mit ihren Söhnen Hagios und Maludir aus der Burg Tenebrosa ins Land der Zwerge und kehrt bald darauf mit ihnen ins Kloster ihrer Tante Sophrosyne zurück
Feratrox zieht mit seinen Kriegern nach Kratorniland, um seine Frau zurückzuholen. Arnold der Starke betrachtet das als Angriff auf sein Reich. Gemeinsam mit Victor und einer großen Zahl berittener Krieger besiegt er Feratrox und schlägt ihm den Kopf ab. Kurz darauf wird Arnold vom Pfeil eines feindlichen Kriegers getroffen und stirbt zwei Tage danach an den Folgen der Verletzung.
Sein Sohn Arnold II. wird im Alter von 28 Jahren König von Kratorniland. Als erste Amtshandlung verbannt er seinen Rivalen Victor und dessen Mutter Oraia aus seinem Reich. Die beiden finden Zuflucht im Kloster der Heiligen Jungfrauen von Oraias jüngerer Schwester Sophrosyne.
König Arnold II., der vom Volk Arnold der Schreckliche genannt wird, lässt für sich und seine Familie ein Schloss auf einem Hügel am Ufer der Windach zwischen Rabenstein und Hornstein erbauen. Für den Bau des Schlosses und der Häuser in den immer größer werdenden Städten im Norden des Landes lässt er Steinbrüche anlegen. Im Hügelland um den Schildberg lässt er nach Gold, Silber, Bronze und Eisenerz graben. Wer Gesetze übertritt oder seine Steuern nicht bezahlen kann, wird zur Zwangsarbeit in den Bergwerken und Steinbrüchen verurteilt.


Jahr 38:

Der 17-jährige Maludir entdeckt im Kloster das Buch seines Großvaters Thaumágines mit den Zaubersprüchen. Er raubt seiner Großtante Oraia den Zauberspiegel, tötet sie und flieht mit dem Spiegel und dem Buch aus dem Kloster. Mehrere Jahre vagabundiert er durch Kratorniland und verübt zahlreiche Schandtaten. Später zieht er in die Burg Tenebrosa und tritt die Nachfolge seines Vaters Feratrox als Herrscher von Bisterhög an.
Nach dem Tod seiner Mutter Oraia verlässt der 45-jährige Victor das Kloster, um draußen im Land anderen Menschen Gutes zu tun. Sein 18-jähriger Neffe Hagios begleitet ihn. Aufgrund seiner Fürsorge und Nächstenliebe wird Victor bald überall als Heiliger Victor verehrt.


Jahr 38 - 41:

König Arnold der Schreckliche lässt seine Soldaten im ganzen Land nach Victor und Hagios suchen, um sie zu töten. Die beiden können ihren Häschern aber stets entkommen.


Jahr 41:

Im Schmelzmond macht König Arnold der Schreckliche mit seinen Soldaten das Kloster der Heiligen Sophrosyne dem Erdboden gleich. Fast alle Heiligen Jungfrauen werden getötet. Die 37-jährige Elpis entgeht diesem Schicksal dadurch, dass sie sich Arnold hingibt.
Victor und Hagios ziehen sich auf den Heiligen Berg zurück und werden von nun an Die Weisen vom Heiligen Berg genannt.


Jahr 43:

Der 24-jährige Kronprinz Arnold (III.) heiratet die 21-jährige Petra, die Tochter des  Häuptlings des Wolf-Clans. Ende des Jahres bringt Petra ihren ersten Sohn zur Welt, dem seine Eltern gemäß der Familientradition den Namen Arnold geben. Das Kind stirbt schon nach einem halben Jahr.


Jahr 45:

Im Heumond bringt Prinzessin Petra ihr zweites Kind zur Welt: eine Tochter, der ihre Eltern den Namen Katharina geben.


Jahr 48:

Prinzessin Petra bringt ihr drittes Kind (einen Sohn) tot zur Welt und kann danach keine Kinder mehr bekommen. König Arnold der Schreckliche fordert seinen Sohn auf, sich von Petra zu trennen und mit einer neuen Frau einen männlichen Thronfolger zu zeugen. Da Kronprinz Arnold dazu nicht bereit ist, wird seine Tochter Katharina zur Thronfolgerin.


Jahr 54:

Beim Kampf um das abtrünnige Dorf Wuchow am westlichen Rand der Schlucht der Schrecken lässt König Arnold der Schreckliche den Heiligen Victor in die Schlucht der Schrecken werfen. Der 35-jährige Hagios flieht nach dem Tod seines Onkels Victor zurück zum Heiligen Berg, den er acht Jahre lang nicht verlässt. 


Jahr 55:

König Arnold der Schreckliche stirbt im Alter von 60 Jahren. Sein Nachfolger wird sein 36-jähriger Sohn Arnold III., der sich Arnold der Sanftmütige nennt, vom Volk aber Arnold der Schwache genannt wird.



ACHTUNG!

Wer die Kathy-Romane noch nicht gelesen hat, sollte jetzt nicht weiterlesen, da die folgenden Zeilen Informationen über Dinge enthalten, die in den Kathy-Romanen geschildert werden. Durch die hier folgenden Informationen könnte den Lesern die Spannung verdorben werden.


Jahr 62:

Im Heumond werden König Arnold III. und Königin Petra von Maludir entführt und in seiner Burg Tenebrosa eingesperrt. Die 17-jährige Kronprinzessin Katharina macht sich auf, um ihre Eltern zu befreien. Durch das Bad im goldenen Wasserfall am Ursprung des Katharmós wird sie unverwundbar. Danach wird sie von Hagios, dem Weisen vom Heiligen Berg, ausgebildet und nennt sich von nun an Kathy. Kathy und Hagios befreien das Königspaar aus Maludirs Gefangenschaft.
Im Düstermond lernt Kathy die 21-jährige Hedonia kennen und nimmt sie mit ins Königsschloss. Kurz darauf stirbt Kathys Mutter, Königin Petra, überraschend im Alter von 40 Jahren.


Jahr 63:


Im Wonnemond heiratet König Arnold III. die 21-jährige Hedonia, von der er nicht weiß, dass sie seine Halbschwester ist, die sein Vater Arnold der Schreckliche nach der Zerstörung des Klosters der Heiligen Sophrosyne im Jahr 41 mit Elpis gezeugt hat. Kathy flieht aus dem Königsschloss und gründet auf dem Heiligen Berg gemeinsam mit ihren Freundinnen Gabi, Ronia, Agnes und Khalisah, sowie der 60-jährigen Elpis den von ihrem Großvater vernichteten Orden der Heiligen Jungfrauen neu.
Im Heumond bringt Königin Hedonia die Zwillinge Arnold und Aurora zur Welt. Kathy wird von Hedonia eingekerkert und soll hingerichtet werden. Als ihre Freundinnen sie befreien, brennt das Königsschloss bis auf die Grundmauern ab.


Jahr 64:

Im Schmelzmond erobern die Soldaten der Königin, die sich nun Hedobolica nennt, den Heiligen Berg. Hagios, Kathy und die Heiligen Jungfrauen fliehen nach Westen zur Mündung des Katharmós ins Aionische Meer.
König Arnold III., den seine Frau ermorden wollte, flieht nach Rawnina.
Kathy beginnt mit dem Wiederaufbau des Klosters der Heiligen Jungfrauen an der Mündung des Katharmós ins Aionische Meer und gründet dort am ersten Tag des Lenzmonds die Heilige Republik Kathármia.
Im selben Monat beginnt der Große Krieg damit, dass Großfürstin Lenka von Rawnina ihre Armee nach Kratorniland schickt, um das Land für König Arnold zurückzuerobern. Die von Kathys Onkel Wolfhart von Wolfen, dem Häuptling des Wolf-Clans, und Bernold von Bärenfels, dem Häuptling des Bären-Clans, angeführte Clan-Allianz verbündet sich mit der Armee aus Rawnina. Die von Kronprinz Hussein befehligte Armee von Khayal kämpft auf der Seite der Söldnertruppe von Königin Hedobolica von Kratorniland.
Im Grasmond lässt Kathy in Kathármia ein Auffanglager für die zahlreichen Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten errichten. Kathys beste Freundin Gabi leitet das Heilig-Kreuz-Lazarett, in dem die Verletzten verarztet werden.
Nach der Entscheidungsschlacht am Gizára und der Eroberung Riquezas wird Hedobolica entmachtet und von Tinus Rap, dem Großkanzler von Rawnina, gefangengenommen. König Arnold III., der weiter bei Großfürstin Lenka im Palast von Rawnina lebt, ernennt Aleksej Maksimowitsch, den ältesten Sohn des verstorbenen Großfürsten Maksim von Rawnina, zu seinem Statthalter in Kratorniland. Aleksej kontrolliert das Gebiet nördlich des Gizára, während Bernold von Bärenfels, der nach dem Tod Wolfharts von Wolfen nun der alleinige Anführer der Clan-Allianz ist, im Gebiet südlich des Gizára das Freie Kratorniland ausruft und gegen Aleksej kämpft.
Im Laubmond heiraten König Arnold III. von Kratorniland und Großfürstin Lenka, die Witwe von Großfürst Maksim von Rawnina. Im Düstermond wird Lenkas Sohn Jewgenij, Schüler von Großkanzler Tinus Rap, an seinem 17. Geburtstag zum Großkönig der Vereinigten Reiche von Rawnina und Kratorniland gekrönt. Tod von Großfürstin Lenka und ihrem Stiefsohn Aleksej aus der ersten Ehe von Großfürst Maksim.
Kathy wird gemeinsam mit Großkönig Jewgenij und Großkanzler Tinus Rap Mitglied des dreiköpfigen Führer-Kollektivs des neuen Großreichs.


Jahr 65:

Entmachtung von Großkönig Jewgenij und Großkanzler Tinus Rap. Tod von König Arnold III., Krönung Kathys zur Königin von Kratorniland an ihrem 20. Geburtstag. Als erste Amtshandlung legt Kathy die Königskrone ab, schafft die Monarchie ab und gründet die Heilige Republik Kathármia-Kratorniland (HRKK). Zu ihr gehört nun auch Bisterhög, da Maludir verfügt hat, dass das Land, das sein grausamer Vater Feratrox einst regiert hatte, Bestandteil der HRKK werden soll.


Jahr 66:

Gründung der Heiligen Kathármischen Kirche durch Hagios, der nun den Titel Heiliger Vater trägt. Kathy wird als Staatsoberhaupt der HRKK und Oberin des Ordens der Heiligen Jungfrauen Heilige Mutter genannt. Die Heilige Republik Kathármia-Kratorniland wird in fünfzehn Diözesen unterteilt, wo es jeweils einen weltlichen Regenten und einen Bischof als geistlichen Führer gibt.

Jahr 78:

Hagios und Kathy leiten das Concilium der Bischöfe aller Diözesen der Heiligen Republik Kathármia-Kratorniland. Zur selben Zeit wird die HRKK von mehreren Geschöpfen der Hölle bedrängt. Aufgrund einer Prophezeiung ihres Urgroßvaters Thaumágines begeben sich Kathys Kinder, die 15-jährigen Zwillinge Arnold und Aurora und die 13-jährige Hedi auf eine gefährliche Mission, um das Böse in die Hölle zurückzuschicken.

 
  Heute waren schon 1 Besucher (9 Hits) hier! V.i.S.d.P.: Linda Kronrat, c/o FiFa-Verlag, Kronstadter Str. 4, 81677 München  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden